27 Januar, 2017

Rezept | Die besten Hackbällchen der Welt - mit leckerer Soße und Kartoffelpüree




"Hack geht immer" sage ich oft, aber es gibt Hackgerichte und...ja Hackgerichte. Wie oft habe ich schon einen Hackbraten gegessen, der totgegart wurde oder Frikadellen, die nach nichts schmeckten. Deshalb habe ich vor einiger Zeit gejubelt, als ich die Hackbällchen nach Jamie Oliver gemacht habe...einfach die besten Hackbällchen der Welt.

Ich bin schon sehr stolz auf meinen Hackbraten, aber diese Hackbällchen sind wirklich der Oberburner. Besonders, da noch eine perfekte Soße dazugehört, mit der man das cremige Kartoffelpüree so richtig schön vermatschen kann...mhhmmm Lecker! 

Ihr steht nicht auf Vermatschen? Nun, dann entgeht euch kulinarisch etwas und ich bin mir sogar sehr sicher, dass ihr euch als kleiner Knirps oder Mini-Mädchen begeistert mit der damals zu großen Gabel abgemüht habt, um die Fischstäbchen oder den Hackbraten zu zerdrücken und mit dem Püree zu vermischen. Also lasst das Kind wieder die Oberhand gewinnen und genießt die

Besten Hackbällchen der Welt mit leckerer Soße,
Kartoffelpüree und Rote Bete



Zutaten für 3-4 Personen

Hackbällchen

500g Rinderhack
1 große Zwiebel
1 Zweig Rosmarin
Olivenöl
2 EL Worcestersauce
1 Handvoll Semmelbrösel

Soße

150g Rinderhack
1 große Zwiebel
2 Zweige Rosmarin
400ml Rinderfond
1 EL Speisestärke
1 EL Schwarze-Johannisbeer-Konfitüre
1 EL Senf

Kartoffelpüree

ca. 1kg mehlige Kartoffeln
3 EL Butter
Milch

Außerdem
Glas Rote Bete in Scheiben
etwas frische Petersilie
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Pflanzenöl

- Für die Hackbällchen die Zwiebel schälen, die Rosmarinnadeln abzupfen und beides
  zusammen mit dem Messer oder einem Mixer klein hacken
- Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebel mit dem
  Rosmarin, der Worcestersauce und einem Schuss Wasser so lange garen, bis die 
  Flüssigkeit verkocht und die Zwiebeln weich sind
- etwas abkühlen lassen und dann mit dem Hack, den Semmelbröseln und dem Salz
  ordentlich verkneten. Spart nicht am Salz, denn es verliert sich wieder beim Braten.
- Die Hackmasse zu etwa 12 gleichmäßigen Bällchen formen und im Kühlschrank zwischen-
  lagern

- Für die Sauce die Zwiebel schälen, die Rosmarinnadeln abzupfen und beides zusammen
  fein hacken
- Etwas Pflanzenöl in der Pfanne erhitzen und das Hackfleisch scharf anbraten
- Die Zwiebelwürfel und den Rosmarin kurz mitbraten
- Mit dem Fond ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren lassen
- Dann die Konfitüre und den Senf einrühren
- Die Speisestärke in einem Glas (ca. 200ml) warmes Wasser auflösen und in die Sauce
  füllen
- Aufkochen lassen und dann weiter etwa 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln
  lassen bis sie schön sämig ist
- Am Ende evtl nochmals ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken

- In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen in kleinere Stücke schneiden und in einem
  großen Topf in Salzwasser weichkochen

- Den Backofen auf ca. 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Auflaufform rein
  stellen, in die die Hackbällchen reinpassen. Sie sollten nicht zu dicht beieinander liegen

- Die heiße Form rausnehmen, etwas Öl reinträufeln und die Hackbällchen reinlegen
- 15 Minuten auf der oberen Schiene braten
- Wenn die Zeit abgelaufen ist, die Form mit den Hackbällchen rausnehmen, die Soße
  über die Hackbällchen schütten und die Form wieder für 5-7 Minuten in den Ofen stellen,
  damit das Fleisch sich mit der Soße schön vollsaugt

- Sobald die Kartoffeln gar sind, die Butter hinzufügen und sie erstmal eine Minute auf den
  heißen Kartoffeln schmelzen lassen
- Dann einen ordentlichen Schuss Milch reinschütten und alles mit dem Kartoffelstampfer
  cremig stampfen. Eventuell noch Milch nachschütten und nachsalzen.

- Die Scheiben Rote Bete in Streifen schneiden (am besten mit Einweghandschuhen)
- Die Petersilie kleinhacken
- Beides zusammenmischen 

Jetzt wie auf dem Foto anrichten und einfach nur genießen!

Fertig!

Ich habe das Originalrezept von Jamie Oliver aus der Wohlfühlküche* etwas abgeändert. Er macht die Sauce z.B. mit Bier und füllt die Bällchen mit Cheddar-Käse-Würfeln. Auch das habe ich schon ausprobiert und kann auch diese Version sehr empfehlen.

Lasst es euch schmecken!!


*Das ist ein Affiliate-Link. Über diesen kommt ihr direkt auf die Amazonseite des Produktes, dass ich hier vorstelle. Wenn ihr das Produkt kaufen würdet, würde ich von Amazon ein paar Prozentpunkte Provision bekommen. Der Preis ändert sich für euch deshalb nicht. Das Produkt, dass ich hier vorstelle, habe ich mir selbst gekauft und kann es ehrlich empfehlen.



Kommentare:

  1. Große Hackbällchen-Liebe ;o) Das liest sich wirklich superlecker.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind auch superlecker!!! Vor allem die Soße!! Freue mich, dass sie dir gefallen. Liebe Grüße <3

      Löschen