10 Dezember, 2015

Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons

Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons / Mo'Beads / Monika Thiede
Ich bin zwar auf den letzten Drücker, aber bei dem Thema "Honig" von ICH BACKS MIR von Tastesheriff wollte ich unbedingt mitmachen.


Clara hatte darum gebeten nicht einfach mit Honig zu backen, sondern Honig von regionalen Imkern zu verwenden. Bei uns in Moers kenne ich Zwei, deren Honig in einigen Geschäften zu finden ist. Das wichtigste aber ist, das der heimische Honig so viel gesünder ist, als der zusammen gepanschte aus Werweißwo, der meist noch verunreinigt ist. Außerdem soll der Honig aus der EIGENEN Region auf das Immunsystem eine bessere Wirkung haben.



Schon die Großeltern sagten immer, ich solle einen Löffel Honig am Tag pur essen. Doch die gesunde Wirkung von Honig lässt nach, sobald er erhitzt wird, deshalb wollte ich ihn zu diesem Thema nicht verbacken...

Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons



Ja, ich weiß, hört sich irgendwie krass an, aber ich dachte mir...warum nicht? Die Jahreszeit für Heiße-Zitrone-mit-Honig ist da, und dass die Zitronen-Füllung am Ende nicht heiß bleibt, ist klar. Allerdings wird sie am Anfang erhitzt, also passt das Wortspiel schon. Übrigens halte ich mich bei dem Rezept sehr an das Original aus dem Buch Macarons für Anfänger* von Aurèlie Bastian, von der ich mittlerweile ein großer Fan bin. Besonders die Schalen funktionieren so gut nach ihrem Rezept, da muss ich nicht anfangen das Rad neu zu erfinden. Die Füllung habe ich etwas umgewandelt und u.a. die Speisestärke gegen Agar Agar ersetzt.

Hier die Zutaten für ca. 32-40 Macaronschalen (16-20 Macarons)
45g gemahlene Mandeln
75g Puderzucker
36g Eiweiß (etwa 1 Ei)
1 EL Zucker
evtl Lebensmittelfarbe (Pulver oder Paste, flüssige Farbe funktioniert nicht!)


Zutaten Zitronen-Honig-Füllung
100ml frischgepressten Zitronensaft
1 EL Zucker
25g Butter
1 TL Agar Agar
1 Ei
2-3 TL regionalen Honig

Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons / Mo'Beads / Monika Thiede
Es gibt fast überall ortsansässige Imker. Schaut ins Internet. Auch die örtlichen Facebook-Gruppen sind oft eine Hilfe



Zuerst wird die Füllung hergestellt, aber Vorsicht! Da das Ei sehr schnell stocken kann, muss genau auf die Temperatur geachtet und das Rühren darf nicht unterbrochen werden!

- den Zitronensaft mit der Butter und dem Zucker erhitzen, bis der Zucker sich aufgelöst hat
- das Agar Agar gut untermischen und kurz aufkochen lassen
- den Topf von der Kochstelle nehmen und die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen
- dann das Ei verquirlen und vorsichtig mit dem Schneebesen einrühren
- den Herd wieder auf niedrige bis mittlere Stufe anschalten und das ganze so lange weiterrühren, bis die Masse eine cremige Konsistenz erreicht hat. Kann schon mal bis zu 15 Minuten dauern
- die Creme abkühlen lassen (auf Handwärme), und dabei weiterrühren.
- den Honig Löffel für Löffel einrühren
- die Creme jetzt in eine flache gerade Schale schütten und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde fest werden lassen


Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons / Mo'Beads / Monika Thiede
Meine Macarons sind noch nicht perfekt, aber so ungefähr müssten sie aussehen. Das deutlich sichtbare "Füßchen" und der feste trockene Boden der Schale. Nur etwas zu hoch werden sie noch, aber das ist eine reine Übungssache


In der Zwischenzeit die Macaronschalen herstellen

- Zuerst müssen die Mandeln und der Zucker zusammen noch feiner gemahlen werden. Ab besten funktioniert es in so einem kleinen Mixer
- das so entstandene Mandel-Puderzucker-Mehl jetzt durch ein feines Sieb streichen
- das Eiweiß mit dem Handmixer schlagen bis es anfängt schaumig zu werden
- jetzt den Zucker dazugeben und weiterschlagen
- sobald die Masse weiß geworden ist, kann die Farbe eingearbeitet werden
- weiterschlagen, bis der Eischnee richtig schön fest geworden ist
- das Mandel-Puderzucker-Mehl mit einem Teigschaber vorsichtig kreisförmig ordentlich unterrühren. Ab besten nicht alles auf einmal, sondern in 3-4 Teilen.
- die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen
- auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Kreise spritzen (Durchmesser ca. 2,5 cm) und immer etwa 3cm Abstand zu den anderen halten
- das Backblech hochheben und mit der anderen Hand ein paar Mal unter das Blech klopfen, damit die Luftbläschen verschwinden
- dann die rohen Macaronschalen 15-30 Minuten ruhen lassen
- den Ofen auf 150 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
- den Ofen auf etwa 140 Grad runterdrehen und die Macarons für 14-15 Minuten backen
- danach die Macarons sofort mit dem Backpapier auf die Arbeitsfläche ziehen und 5 Minuten abkühlen lassen
- die Schalen müssten sich jetzt gut lösen lassen
- jetzt ganz kurz umdrehen, damit die Unterseite trocknen kann, dann wieder zurückdrehen

Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons / Mo'Beads / Monika Thiede
Die Füllung sollte nicht höher als 3mm (max. 4) sein


- jetzt aus der festgewordenen Füllung mit einem runden Ausstecher (der Durchmesser sollte dem der Macaronschalen entsprechen) Kreise ausstechen, auf die Unterseite einer Macaronschale legen und eine zweite Schale mit minimalem Druck draufdrehen. Bitte nicht drücken, denn sonst bricht die empfindliche Schale sofort

- jetzt nur noch für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sich die Schalen und die Füllung schön miteinander verbinden können.

Ich backs mir | Heiße-Zitrone-mit-Honig Macarons / Mo'Beads / Monika Thiede
Wichtig ist, die Mandel-Zucker-Mischung durch das feinste Sieb zu sieben. Ich konnte mein Sieb nicht finden und habe das gröbere genommen...wie man hier sieht. Die Oberfläche ist nicht ganz glatt geworden.


Und dann einfach nur genießen...mhhmmm...erst die süße Macaronschale aufknacken, um dann zum sauren Zitronen-Honig-Kern zu gelangen. Und zwar so sauer, dass sich spätetens beim Runterschlucken alles im Gesicht zusammenzieht...Yeah!! Ein sehr geiles Geschmackserlebnis...muss ich mal so sagen. Schon beim Gedanken daran, könnte ich wieder losbacken und losfuttern...äh genießen, meine ich.

*Das ist ein Affiliate-Link. Über diesen kommt ihr direkt auf die Amazonseite des Produktes, dass ich hier vorstelle. Wenn ihr das Produkt kaufen würdet, würde ich von Amazon ein paar Prozentpunkte Provision bekommen. Der Preis ändert sich für euch deshalb nicht. Das Produkt, dass ich hier vorstelle, habe ich mir selbst gekauft und kann es ehrlich empfehlen.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...





Kommentare:

  1. Wow - sehen die lecker aus!
    Toll, dass du mit dem Rezept dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen