08 Juli, 2015

Rezept | Eistee mit Tee-Eis



Könnt ihr euch noch an den leckeren Tee von Hampstead Tea London erinnern, den ich euch vor kurzem erst vorgestellt habe (schaut mal HIER)? Ich war ja so begeistert von dem Geschmack, dass ich auch an heißen Sommertagen nicht darauf verzichten wollte.


Also habe ich einfach einen Eistee aus dem gleichen schwarzen Tee gemacht. Mögt ihr auch Eistee so gern, wie ich? Wenn es richtig heiß ist und man keine Lust auf warmen Tee oder Kaffee hat, dann ist dieses kalte Getränk für Koffein-Junkies wie mich genau das Richtige.

Ich habe also eine Kanne Tee gekocht, ihn mit Agavendicksaft nach Geschmack gesüßt (zur Zeit süße ich vieles damit, also wundert euch nicht) und dann in den Kühlschrank gestellt. Später gesellten sich dann ganz viele Zitronenscheiben dazu, wie es sich für einen klassischen Eistee gehört.



Doch ein Eistee wäre kein Eistee, wenn er nicht mit vielen Eiswürfeln eiskalt serviert werden würde. Und hier kommen wir zum Casus knacksus...der Punkt, der mich nicht nur bei Eistee, sondern eigentlich bei allen kalten Getränken stört: Eiswürfel verwässern einfach jedes Getränk und reduziert den Geschmack! Ich wette, den ein oder anderen von euch stört es genauso wie mich. Also dachte ich mir, warum müssen es denn Eiswürfel aus Wasser sein? Warum diese nicht einfach aus dem gleichen gesüßten Tee herstellen? 



Gesagt getan, habe ich den abgekühlten Tee in Eiswürfelformen gegossen. Und damit sie auch noch richtig hübsch und appetitlich aussahen, legte ich jeweils ein kleines Stück Zitrone mit Schale in die kleinen Würfelformen. 

Voilà, jetzt konnte ich meinen neuen Lieblings-Tee, unverwässert auch bei heißen Temperaturen genießen, mich an den hübschen Eiswürfeln erfreuen und zusehen, wie sie langsam die kleine Zitronenscheibe wieder freigaben.



Und falls ihr doch zu wenige vorbereitet haben solltet, könnt ihr ja immer noch auf die aus Wasser zurückgreifen. Meine hier sind in Sternchenform...sie schmecken zwar nicht so gut, sind dafür aber ein optischer Leckerbissen.

Genießt den Sommer, am besten eisgekühlt ;-) 
Monika


Kommentare:

  1. Super Idee, Monika und werde es sofort nachmachen!
    Danke dir für den Tipp!
    Prost,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Hi Monika,
    ja genau, sonst schmeckt ja immer alles gleich so verwässert.
    Das ist super! ...wieso bin ich da nicht schon eher draufgekommen! ;-)

    Liebe Grüße und lass es Dir schmecken,
    Moni

    AntwortenLöschen