19 Juni, 2015

Rezept | Birnensalat - mein Sommersalat 2015



Wisst ihr noch? Letztes Jahr? Was haben wir uns nicht an dem Melonensalat mit Feta sattgefuttert. Ich liebe ihn immer noch und werde auch diesen Sommer einige davon zum Grillen servieren, doch wie der Zufall es so will, musste ich letztens improvisieren. Woraus oft die besten Ergebnisse entstehen.


Ich war also vor einigen Tagen mal wieder ohne Einkaufszettel UND in Eile unterwegs und habe natürlich die Hälfte vergessen. Wenigstens ist eine Tüte mit gemischtem Salat im Einkaufswagen gelandet.



Zuhause habe ich dann aus der Not eine Tugend gemacht...ich hatte noch frische Zitronen und leckere Forelle...also die Birne...Birne Forelle...ich frage mich immer wieder, wer auf diesen idiotischen Namen für eine Birne gekommen ist, aber eigentlich egal, denn sie ist süß und knackig und saftig.

Genau das Richtige für einen sommerlichen Birnen-Salat



Euren Lieblingsblattsalat waschen und trocken schleudern. Eine kleine Zitrone auspressen. Die Birne und eine rote Zwiebel in feine Spalten schneiden. Zitronensaft und Olivenöl (1 zu 1) mit etwas Salz, ordentlich Pfeffer und Agavendicksaft in ein Schraubverschlußglas füllen, verschließen und ordentlich schütteln. Die Süße des Agavendicksafts und die Säure der Zitrone sollten sich die Waage halten. Der Pfeffer sollte präsent, aber nicht dominant sein...äh ja, so ungefähr ;-) . 



Salat, Birne, Zwiebeln und Dressing in einer großen Schüssel vermischen. Eventuell noch ein paar frische Kräuter darüber streuen. Fertig. Dazu passt ein rustikales Brot oder Baguette, das man ins Dressing tunken kann...sooo lecker!!!



Einfach und perfekt...das ist genau, wie ich es mag. Es braucht nicht viele Zutaten, um ein tolles Gericht zu zaubern. Hier ist durch Zufall mein persönlicher Sommersalat des Jahres entstanden. Ich bin gespannt, ob er euch anspricht und ihr ihn vielleicht nachmacht. Oder habt ihr sogar einen anderen Favoriten entdeckt? Ich bin neugierig...

Wünsche euch einen sonnigen Start ins Wochenende
Monika

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen