18 Mai, 2015

Food | Aromatisch bunter Tortellini Salat



Der Sommer hat kräftig an die Tür geklopft und uns nicht nur mit dem Duft der Natur begrüßt, sondern auch mit würzigen Geruch, der von den Grills in der Nachbarschaft aufsteigt. Und obwohl der ein oder andere sich wegen der Bikini-Figur am liebsten auf Rohkost beschränken würde, kann sich kaum jemand dem Duft nach gegrilltem Fleisch und Gemüse entziehen.



Doch Grillen würde uns keinen Spaß machen, wenn wir es nicht in Gesellschaft guter Freunde und der Liebsten zelebrieren könnten. Damit das entspannte Gefühl an solch einem Tag nicht durch Stress zerstört wird, ist eine gute Vorbereitung das A und O. Am besten natürlich schon am Tag vorher.
Bei Salaten ist es allerdings immer so eine Sache. Die grünen Blätter müssen am gleichen Tag verarbeitet werden, da sie sonst schnell verwelken und unter der Last des anderen Gemüses in sich zusammen fallen. Und die Beilagen, die mit der "bösen" Mayonnaise zubereitet werden, sollten wegen der Haltbarkeit am gleichen Tag verputzt werden.



Aber es ist ja nicht alles unmöglich, deshalb möchte ich euch heute meinen Lieblings-Tortellini-Salat vorstellen. Er wird auch mit Mayonnaise zubereitet, doch ihr könnt ihn ohne Probleme einen Tag früher herstellen.

Zutaten für eine große Schüssel:

500 g Tortellini (bitte kein Frischeprodukt, es zerfällt zu schnell)
1 Glas Miracle Whip Balance Mayonnaise
6-8 sehr aromatische Tomaten
2-3 rote Zwiebeln
jeweils ein Bund Schnittlauch, Petersilie und Dill
Salz, Pfeffer

Die Tortelli nach Packungsangabe bissfest in reichlich Salzwasser kochen, abschrecken und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Tomaten an der Unterseite kreuzweise anritzen und kurz mit kochendem Wasser überbrühen. Sobald sie nicht mehr zu heiß zum Anfassen sind, werden sie gehäutet und in ca. 1-2 cm große Würfel geschnitten.

Die Zwiebeln schälen und klein würfeln.

Die Kräuter waschen und ebenfalls klein hacken.

Dann die geschnittenen Zutaten, OHNE Mayonnaise, vorsichtig mit den Tortellini vermischen. Das war es. Bis zum nächsten Tag luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Dill ist nicht jedermanns Geschmack. Probiert ruhig andere Kräuter aus.


Es ist ganz wichtig, dass dieser Salat schon einen Tag vorher zubereitet wird, denn nur so können die Tortellini die Aromen der Kräuter, Tomaten und Zwiebeln aufnehmen. Und wenn ihr dann am nächsten Tag den Deckel lüpft und der Duft eure Nasenspitze kitzelt, ist es um euch geschehen. Ich garantiere es! Am liebsten würdet ihr den Salat genüsslich, noch in der Küche an der Arbeitsplatte stehend, direkt aus der Schüssel wegfuttern.

Aber STOP! Noch ist er ja nicht fertig. Etwa eine Stunde vor dem Verzehr dürft ihr endlich die Mayonnaise (Menge nach Geschmack) unterrühren und das Ganze nochmal nachsalzen und pfeffern. Durch die vielen Kräuter und Zwiebeln werdet ihr aber nur ganz wenig Salz brauchen. Wichtiger ist der Pfeffer. Natürlich auch hier nach Geschmack.

Ist klar, dass die oberen Fotos für die Optik sind und das hier eher der Realität entspricht. Dazu Brot mit selbstgemachter Kräuterbutter. 


Wer jetzt aber denkt, er kann mogeln und die Tomaten ohne zu häuten hinzufügen, den muss ich enttäuschen. Das Ergebnis wird lange nicht so gut sein. Ich habe es auch EINMAL ausprobiert, da ich mir diese aufgeweichten Finger beim Häuten ersparen wollte (Einweghandschuhe und ich vertragen uns nicht). Einmal und nie wieder. Glaubt mir, die Arbeit belohnt euch mit sensationellem Geschmack.

Falls ihr vorher schon wisst, dass ihr den Salat nicht ganz aufessen werdet, könnt ihr erstmal nur die Hälfte mit Mayonnaise vermischen und den Rest für den nächsten Tag im Kühlschrank aufheben. So ist er länger haltbar.

Viel Spaß also beim Grillen, Vor- und Zubereiten, Abschmecken und Experimentieren.  Berichtet mir, wie er euch geschmeckt habt, oder ob ihr eventuell eine andere Variante kreiert habt.

Macht euch einen genüsslichen Tag
Monika


Kommentare:

  1. Wird noch ein richtiger Food-Blog hier ;-)
    Sieht echt klasse aus und man bekommt Hunger :-)
    Probiere ich für´s nächste Grillfest mal aus. Liebe Grüße Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi...ja, ich habe gerade richtig Bock auf Food und die Fotografie von Lebensmitteln. Ich bin dann mal gespannt, wie dir dieser Salat schmecken wird und ob du ihm sogar deinen eigenen Stempel aufdrücken wirst. <3

      Löschen
  2. Mach ruhig weiter so ;-) Die Bilder sind echt toll und der Salat sieht lecker aus. Das mit dem schwarzen Hintergrund muss ich unbedingt auch endlich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, liebe Kirsten. Und versuch es mit dem schwarzen Hintergrund unbedingt! Es mach richtig Spaß und sieht toll aus. Liebe Grüße <3

      Löschen
  3. Wieso ist mir eigentlich der Beitrag bis jetzt nicht aufgefallen? Wo doch Tortellini-Salat mein Liebling ist und Deiner so toll fotografiert ist daß ich direkt welchen essen könnte, wollte, muß. Deine Version merke ich mir vor für den runden Geburtstag, der demnächst ansteht. Nicht meiner, den vom Mann ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde mich sehr freuen, wenn du den Salat ausprobieren würdest. Bin schon sehr gespannt, ob es euch genauso schmeckt, wie mir. Danke dir und liebe Grüße <3

      Löschen