05 März, 2015

Die Besten. Die Leckersten. Die schokoladigsten Brownies der Welt


Ich weiß, ich weiß, es gibt Brownie-Rezepte wie Sand am Meer. Und jeder nennt sein eigenes natürlich das beste vom Besten! Tja...und nun komme ich...NATÜRLICH mit dem besten Brownie-Rezept der Welt! Und...Tadaaa...Überraschung...es ist auch das schnellste und einfachste. Ich lehne mich mit dieser Behauptung zwar weit aus dem Fenster, aber probiert es aus! Ihr werdet schon sehen!



Als mein Sohn vor vier Jahren in den Kindergarten kam, wurde es mir quasi aufgezwungen. Der Schlüssel zum inneren Zirkel der "Mütter-Mafia". Akzeptierst du dieses göttliche Gebäck, wirst du auch akzeptiert! Nun gut, hier geht wohl meine Phantasie mit mir durch, aber nichtsdestotrotz habe ich seit diesen Brownies jede andere Rezeptur ignoriert und viele Herzen von Kindern und Gästen gewonnen.



Als sie damals direkt beim ersten Mal gelangen, jauchzte ich vor Glückseligkeit und spätestens da hatte ich den Beweis: Schokolade macht glücklich <3 .

Und das schöne ist, ihr braucht noch nicht einmal eine Waage, denn ich nehme als Maßeinheit einen Kaffeebecher/Kaffeetasse. Dieser hat ein Volumen von ca. 300 ml, also ein Standardmaß für Kaffee-Pötte ;-) .

Folgende Zutaten braucht ihr für diese überirdisch leckeren Brownies:

1 Tasse   Mehl
2 Tassen Zucker
1 Tasse   Backkakao
1 Tasse   gemahlene Haselnüsse
2 Pakete Butter (a 250g)
8 Eier (Größe M)

Zuerst bringt bitte die Butter auf mittlerer Stufe in einem Topf zum Schmelzen und lasst sie dann etwas abkühlen. Dann heizt ihr euren Backofen auf etwa 180 Grad Celsius vor. Die Eier am besten schon vorher in einen Behälter aufschlagen. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen der Küchenmaschine auf kleiner Stufe mischen. Während des Rührvorgangs die abgekühlte Butter nach und nach einschütten. Sobald sich die Komponenten verbunden haben, lasst ihr die Eier nacheinander "reinplumpsen". Dann gebt ihr mit eurer Maschine Gas und zwar für ca. 4 Minuten.
In der Zwischenzeit das Backblech buttern und zuckern, den fertigen Teig darauf verteilen und für etwa 40 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.

Bei etwa 35 Minuten mache ich eine Holzstäbchen-Probe. Wenn keine Schokolade mehr am Stäbchen klebt aber das Holz noch sichtbar feucht ist, dann sind die Brownies fertig. Schließlich sollen sie in der Mitte noch schön matschig und saftig bleiben.

Sobald der Kuchen aus dem Ofen ist, diesen SOFORT mit einem normalen Messer in gleichmäßige Stücke teilen, indem ihr auf die Breite 8 Streifen und auf die Länge 4 Streifen schneidet.



Ich nehme übrigens ein etwas kleineres Backblech (ca. 38 x 26 cm), das es mit Deckel zu kaufen gibt. Falls ihr ein Größeres verwenden solltet, macht die Stäbchenprobe schon etwas früher.

Dieses Rezept kann man übrigens sehr gut aufpimpen. Und da ich die Zutaten meistens zu Hause habe, kann ich ganz schnell und spontan einen Schokotraum auf die Kaffeetafel zaubern.

Macht euch einen süßen Tag
Monika



Kommentare:

  1. OmG, und führe mich nicht in Versuchung... Ok, am WE gibt es bei uns Brownies ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da bin ich gespannt, wie sie dir schmecken werden. Viel Spaß beim Backen und natürlich beim Verschlingen!!! :-D

      Löschen
  2. Das hört sich toll an, bin schon lange auf der Suche nach einem do unkomplizierten Brownie Rezept! Danke! Lieber Gruß, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich unkompliziert. Das wichtigste ist, nur nicht zu lange im Ofen lassen..zu trocken mag ich persönlich sie nicht so.

      Löschen