10 August, 2014

Eine spontane Challenge & Das 30 Tage Programm

Jetzt hat es mich auch erwischt! Seit einiger Zeit sehe ich im Netz, dass viele von euch auf der Fitness-Welle schwimmen. Ganz oft habe ich den Begriff SHRED gehört. Zuallererst fand ich den Namen blöd...musste direkt an Shrek denken...ihr wisst schon? Der große "vollschlanke" sympathische animierte grüne Kerl? ;-). Sehr passend *pruuusst*.

Klar bin ich dann doch neugierig geworden und habe mal gegoogled (was denn sonst :-) ). Und irgendwie kam mir das alles bekannt vor. Also das mit den drei mal 20 Minuten in 30 Tagen. Natürlich! Denn seit einigen Jahren *äähem* schlummerte die DVD von Barbara Becker, B.Fit in 30 Tagen, in meinem Schrank. Ist ja nicht so, als ob ich sie nicht schon öfters rein geschmissen hätte, allerdings hatte ich noch nie die 30 Tage durchgezogen. Hmmm....da ging mir spontan ein Gedanke durch den Kopf...


Meine Blogger-Freundin Andrea von Organisiert-Leben hat sich auch gerade Shred gewidmet. Quasi sofort schrieb ich sie an und schlug eine Challange vor...so als gegenseitige "Motivation"...na ihr wisst schon...
Tja...habe ich wirklich damit gerechnet, dass sie mir fast in gleicher Minute eine begeisterte Antwort schickt?

"Klar! Super! Habe auch erst angefangen, kannst also direkt heute loslegen!" 

............SCHLUCK..........


Wie erstarrt saß ich erstmal da und glotzte ungläubig auf die Buchstaben, die immer mehr vor meinen Augen verschwammen...

...SCHEI...E!!!

Nun denn, ich habe mir diese Suppe eingebrockt, jetzt muss ich sie auch auslöffeln. Bei der Ehre gepackt und so. Ein paar Stunden mentale Vorbereitung brauchte ich noch, aber dann ging es los. Das ist jetzt 6 Tage her und ich bin immer glücklicher darüber, angefangen zu haben. Klar, ich beginne erst mit nur 20 Minuten pro Tag, bin danach nassgeschwitzt wie nach einem Marathon, aber hey, es fühlt sich doch verdammt gut an.

Andrea hat gestern schon einen tollen Bericht zum Thema "Figur "organisieren" mit Schred" gepostet, mit schönen Tabellen zum runterladen. Schaut unbedingt später bei ihr vorbei ==> KLICK!

Ich habe mir zwar schon meinen eigenen Plan gezeichnet (schön bunt und so ;-) ), aber die Smiley-Tabelle werde ich mir auch ausdrucken, denn ich kann sie für meine Workouts wunderbar verwenden. Da ich nicht mein Gewicht während dieser Zeit wiegen, sondern das Zentimetermaß einsetzen werde (das Workout legt den Fokus auf Bauch-Beine-Po), kann ich da alles super eintragen. Die Smileys werden dann natürlich bunt angemalt...ist ja klar, ne?

Was die Ernährung angeht: In den letzten Wochen ist mir aufgefallen, dass es meinem Wohlbefinden gut tut, wenn ich auf die ganzen ungesunden Kohlenhydrate verzichte. Weniger Brot und natürlich die Nervennahrung Abends weg lasse. Ich kann eher auf Kartoffeln, als auf Fleisch oder Fisch verzichten, also passt das.

Bis jetzt hat es auch zeitliche wunderbar geklappt, allerdings haben wir noch Ferien und die Kinder waren teilweise nicht da. Aber ich habe mir vorgenommen, dass es trotz Familie, Shop und Blog (und dem ganzen anderen Kram) einfach keine Ausreden geben kann, in 30 Tagen etwa 30 Minuten am Tag für die Fitness abzuzwacken.

Also sooo werde ich in 30 Tagen bestimmt nicht aussehen *hihi*



Und falls wir mal nicht so gut drauf sind, wird der gegenseitige Ansporn uns schon Beine machen: Ich bin schon fertig und du?  Na, so in etwa.

Zum Schluß werden Andrea und ich persönliche Auswertungen machen und vergleichen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch einen inneren Schweinehund? Wer von euch gewinnt die Oberhand? Über eure Erfahrungen und Kommentare würde ich mich sehr freuen.

In dem Sinne... bis in 30 Tagen!!!!!


Habt einen schönen Tag
Monika

1 Kommentar:

  1. Liebe Monika, wer kennt das nicht? Ich habe im letzten Jahr, genaugesagt vor 11 Monaten, nach gefühlten 30 Jahren Kampf gegen den inneren Schweinehund, endlich mit dem Joggen angefangen. Ganz gemächlich, erst 2 Minuten gehen, dann 2 Minuten joggen und das eine ganze Stunde lang.
    Das schaffst du niiieee, dass du am Ende 60 Minuten joggst. Und was soll ich dir sagen, nach 12 Wochen war ich am Ziel meiner 30 Jahre alten Träume. Es war nicht ganz so einfach, wie es sich hier liest, aber das Gefühlt war super. Durchgehalten zu haben - das ist ein tolles Gefühl. Und natürlich gehe ich auch jetzt noch jede Woche 2 Mal eine ganze Stunde und 1 Mal eine halbe Stunde joggen und finde es noch immer toll. Schon sehr lange muss ich dafür keinen Schweinehund mehr überwinden.

    Also, sei tapfer und halte durch. Was sind schon 30 Tage ;-)

    Liebe Grüße
    Martina
    meinkaro.de

    AntwortenLöschen