31 Juli, 2014

DIY - Glas in Kupfer



Könnt ihr auch nicht alles wegschmeißen? Denkt ihr auch, dass die Welt genug zugemüllt ist? Nun, mir geht es jedenfalls so. Es gibt Verpackungen, die kann man sehr gut wiederverwenden.
Bei uns im Supermarkt gibt es leckere Desserts, die in kleinen Gläsern verpackt sind. Leider ohne Schraubverschluss, aber trotzdem, dachte ich, wegschmeißen geht einfach nicht.
Aber was sollte ich mit dem immer größeren Berg an Gläschen machen? Einen Schwung habe ich dem Kindergarten geschenkt. Die Kinder haben sie Ostern zum Kresse aussähen benutzt und dann schön dekoriert.

Vor kurzem habe ich die Liebe zu Sukkulenten entdeckt. Diese Pflanzen sind sehr genügsam, also genau richtig für meinen fehlenden Grünen Daumen. Besonders die ganz kleinen Pflanzen finde ich niedlich. Perfekt für meine kleinen Gläser! Denn oft fehlt es an schönen kleinen Übertöpfen. Wenn man welche sucht, dann findet man keine. Oder umgekehrt. 



Ich habe mir überlegt, es wie die Kinder zu machen. Anmalen und als Blumentopf benutzen. Als Farbe habe ich mir Kupfer ausgesucht. Für Glas braucht man Glas-/Keramik-Farbe, die dann im Backofen ausgehärtet wird. 

Bevor ihr anfangt, Unterlage nicht vergessen. Ein Glas habe ich ganz gefärbt, das zweite getupft und dann umgedreht. So entstehen Verlaufsnasen, die später nach oben zeigen. Bei dem dritten Glas konnte ich mich nicht entscheiden. Also habe ich auf der einen Seite nur einen Kupferrand gemalt und auf der anderen Seite die Farbe runterlaufen lassen.



Wenn ihr fertig seid, nach Anleitung vorgehen. Meine Farbe musste ich vier Stunden trocknen lassen und dann 90 Minuten bei 160 Grad im Backofen aushärten. Während des Malens sind teilweise Luftbläschen entstanden, die man vorsichtig, wenn die Farbe etwas angetrocknet ist, korrigieren kann. Die meisten Bläschen ziehen sich aber im Backofen zurück. 



Wenn das Glas ausgekühlt ist, bleibt euch nur noch das Verpflanzen. Die schwarze Erde gibt einen schönen Kontrast zu dem Kupfer. 



Wundert euch nicht, beim Auftragen wirkt die Farbe noch nicht so glänzend, aber sobald sie ausgehärtet ist, sieht es wunderschön aus. 


Wohn-Accessoires aus Kupfer sind zur Zeit sehr angesagt. Angesagt heißt automatisch aber sehr teuer. DIY ist da nicht nur eine tolle Alternative, sondern auch eine schöne Beschäftigung. Viel Spaß beim Selbermachen.

Habt einen schönen Tag
Monika



1 Kommentar:

  1. Hallo Monika,
    dein DIY-Prokekt gefällt mir sehr sehr gut!
    Vielen Dank für deine anregende Anleitung!
    Kreative Grüße aus Hamburg von Kirsten

    AntwortenLöschen