31 Mai, 2014

Der Anfang ist gemacht…

Ich könnte mir keinen besseren Start für meinen Blog vorstellen:









Sehr kurzfristig ist mir das Ticket für das BLOGST Bar Camp zugeflogen. Wie spannend, zumal ich noch nie in Hamburg gewesen bin. 
Einige Tage später war es endlich soweit: Um 03.30 in der Nacht ging es los, um ein paar Stunden später mit ca. 80 Frauen und einem Mann an dieser UnKonferenz teilzunehmen.


Die Location war der Hammer! Ich hatte das Glück als eine der Ersten einzutreffen, so konnten wir uns umsehen und die Räumlichkeiten in Ruhe fotografieren. 


Ehrlichgesagt hatte ich keine Ahnung, was mich erwarten würde. Mein Blog noch im Aufbau, kaum Kontakt zu anderen Bloggern und jetzt sollte ich 80 auf einmal treffen! Ein bisschen Panik hatte ich schon…äh…ehrlich gesagt, mein Herzchen wummerte wie ein Presslufthammer.
Und dann die Vorstellung, mit so vielen Frauen den ganzen Tag  zu verbringen… das konnte doch nicht gutgehen (man hat ja schon die ein oder andere Erfahrungen gemacht).
Mein inneres Auge sah schon zickende, lästernde, abschätzende Blicke werfende, und sehr von sich eingenommene Bloggerinnen, die mich, kleine Anfängerin, wie einen Käfer zu Staub zermalmten. Ich hörte schon das Knacken meiner Knochen auf diesem wundervollen Boden des Werkheims (sorry…ich lese einfach zu viele Krimis ;)).

Wie sehr hat es mich aus meinen Sandalen mit Keilabsatz gehauen (die ganz und gar nicht mit dem wundervollen, aber doch eigensinnigen Boden des Werkheims kooperieren wollten), als nichts davon zutraf. Woooohhaaaaaa!!!! Entspannte, fröhliche und kreative Persönlichkeiten… interessante Gespräche, neue Erkenntnisse, spannende Sessions und ein absolut geniales ESSEN!!! (Ich muss unbedingt dieses Salat-Dressing zusammenbasteln!!)


Am liebsten hätte ich an allen Sessions und Diskussionen teilgenommen, blöderweise musste man sich entscheiden. Ich versuchte mich an die 30-Sekungen-Entscheidungs-Regel zu halten. Oh wie ich es hasste!! Das Gefühl, etwas zu verpassen, war ganz schön groß. Die Sessions aber, an denen ich teilgenommen habe, möchte ich #nienimmerundnicht missen. Da ich ja noch in den Blogger-Baby-Schuhen stecke, habe ich alles wie ein Monster-Schwamm aufgesogen (jetzt weiß ich, warum ich so oft aufs Klo musste, lag wohl doch nicht nur am Kaffee ;)) und versuche es immer noch, 7 Tage später, zu verarbeiten. Die Hamburg-hat-mich-im-Sturm-erobert-Tour kam ja noch dazu (werde ich in einem späteren Post aufarbeiten).  


#dickeumarmung und ein #dankeschön an Ricarda von 23qm Stil Und Clara von Tastesheriff  für die perfekte Organisation, das kulinarische Händchen bei der Wahl der Speisen (ihr merkt, ich esse gerne) und einfach für die herzliche und lockere Atmosphäre.
Und ein #knutscher für die mutigen Blogger, die sich bereit erklärt haben, viele unterschiedliche und interessante Sessions vorzubereiten und zu halten.

Was das Goodie Bag angeht: nächstes Mal bitte mit Sackkarre!! Wahnsinn!! Vielen Dank den Sponsoren 



Zusammenfassend hat der Tag meine letzten Zweifel, was das Bloggen angeht, in der Luft zerfetzt und mich noch mehr bestärkt es durchzuziehen. Na ja… und was die Zeit, die ich nicht habe, angeht… ach was… #ichbinfrauundmultitaskingfähig, gell? ;)

Habt einen schönen Tag und bis bald.

Eure Monika

Kommentare:

  1. Toll, dass du einen guten Start in die Blogger-Welt hattest! :o)
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ines! Jetzt bin ich selbst gespannt, wie es weitergeht :D. LG

      Löschen
  2. Liebe Monika, was für ein toller Eröffnungspost!!!! Ich kann deine Begeisterung für dasBLOGST Bar Camp, das Bloggen und für Hamburg geradezu fühlen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    Liebe Grüße
    Martina
    meinkaro.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, freue mich sehr, dass du meine Begeisterung in dem Post nachvollziehen könntest. Uuiii... so spannend! Ich habe mich erstmal eine Stunde nicht getraut auf "Veröffentlichen" zu klicken *hihi* . LG und bis bald

      Löschen
  3. Hi Monika!
    Auch mein Blog steckt noch in den Kinderschuhen und so ging es mir ganz ähnlich wie dir.
    Dein erster Blogpost gefällt mir sehr und auch wie du deine Seite eingerichtet hast. Glückwunsch!
    LG vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, danke für deine lebenden Worte <3. Ja, die Seite gefällt mir schon ganz gut, aber es fehlt noch einiges: "Über mich" muss ich als nächstes in Angriff nehmen. Danke und LG

      Löschen
  4. Ach Mo, also Neublogger hat mans schon nicht einfach. Ich hab mich genauso unsicher gefühlt wie du, als ich ankam. Und dann auch noch zu spät....
    Aber meine Hochachtung vor dir, dass du schon um 3:30 los bist. Unglaublich!
    Und dein Blogstart ist dir super geglückt. Besonders das letzte Foto mag ich, die Perspektive ist toll gewählt. Das macht neugierig. Ich wünsche dir ganz viel Spaß in der Blogosphäre und jetzt genieß erstmal das fette Gefühl ein Blogger zu sein. Yeah!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sarah. Ja, das fette Gefühl genieße ich, aber auch ein gewisser Druck machte sich bemerkbar, ist aber fast wieder weg ;). Das Foto ist cool, finde ich auch. Allerdings habe ich wohl aus Versehen auf den Auslöser gedrückt. Habe es erst beim Sichten entdeckt *hihi*. LG

      Löschen
  5. Liebe Monika,
    Glückwunsch zu diesem gelungenen ersten Post! Ich wünsche dir ganz doll viel Spaß bei den nächsten und bin schon ganz gespannt, was alles kommen wird :)

    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, ich danke dir sehr. Ich bin selbst ganz gespannt, wie es weitergeht. Gerade versuche ich, durch die ganzen HTLMs zu durchzusteigen...uuuhhhh..."Google ist my best friend" ;). LG

      Löschen
    2. Siehste, ich kann HTML noch nicht mal schreiben... *hihi*

      Löschen